Περιφερειακή Ενότητα Δράμας

GreekEnglish (United Kingdom)BulgarianGermanFrenchRussianTurkish

Archäologisches Museum

Drucken

 Das Museum, das seit 1999 geöffnet ist, wurde auftragsweise der zuständigen Behörde von Drama gebaut und nachher an dem Kultusministerium abgetreten.

 

Die Funde, die innerhalb des Museums sind, erfassen 14aus dem Mittleren Paläolithikum bis 1914 die Kulturgeschichte der Stadt. Die ältesten Funde wie Knochen- und Steinwerkzeuge stammen aus Ausgrabungen in der Höhle an den Quellen des Flusses Agitis (50.000 vor Ch.). Nebenbei werden Werkzeuge, Schmücke und Keramik aus den vorgeschichtlichen Siedlungen der Dörfer Sitagri und Arkadikos (6.000-4.000 v. Ch.), aus der frühen Bronze- wie auch aus der Eisenzeit. Der erste Raum ist eine Darstellung eines neolithischen Tonhauses, das über12 seinen Hausräten wie z. B. Stein-, Ton- sowie Knochenhandwerkszeuge verfügt. Holzbank und Korb sind auch hier zu nennen.

Außerdem stellt das Museum Proben der Keramik aus Attika (6. und 5. Jahrhundert v. Ch.), eine Marmorbüste von Dionysos, das die älteste Verehrungsprobe in der ganzen Region ist, einen Schatz 860 Münzer von Filippos B´ sowie andere Funde aus der antiken Siedlung von Drama (4. Jahrhundert v. Ch.) dar. Teile von Gräbern, von denen besonders die mazedonische aus der hellenistischen Epoche (2. Jahrhundert v. Ch.) auszeichnen, sind von großer Bedeutung.

13Bezüglich der Römerzeit stammt die überwiegende Mehrheit der Funde aus der Stadt Filipi. Dazu gehört die Bronzestatue des Zeus. Ein weiteres Beispiel ist die Säule von Tiwerius Klawdios Maxims, die im Dorf ´´Grameni´´ gefunden wurde. Kali Vrisi, Grameni, Prosotsani, Platania, Potami sind einige Dörfer, die als archäologisch gekennzeichnet werden.

Münze und Keramik sind Proben aus der paläochristlichen Zeit der Stadt und Filipi. Betreffend die Denkmäler der byzantinischen Ära, sind sie sehr wenig. Die Steinsonnenuhr mit den eingekerbten Uhrzeiten (1.069 nach Ch.) aus Paläochori wie auch Keramik, Münze und Schmücke aus Drama, Adriani und Xiropotamos sind bemerkenswert.