Περιφερειακή Ενότητα Δράμας

GreekEnglish (United Kingdom)BulgarianGermanFrenchRussianTurkish

Lokale Produkte von Drama

Drucken

Die Stadt Drama. Viele Erlebnisse für den Besucher, d.h. viele Sehenswürdigkeiten zu besichtigen sowie Köstlichkeiten zu genießen und eine Vielzahl von lokalen Produkten, um in seinem Koffer nach Hause zu bringen.

Die Gemeinde Nevrokopi, die an Bulgarien angrenzt, verfügt sowohl über gebirgige Schönheit als auch über eine reiche Auswahl an lokalen Produkten, die einem die besten Eindrücke hinterlassen. Kartoffeln von Nevrokopi werden als hervorragende Qualität im ganzen Land betrachtet und gelten zwar als Produkte geschützter Ursprungsbezeichnung. Man hat die Möglichkeit, ans Kartoffelfestival teilzunehmen, die jedes Jahr im September von den Bewohnern und der Gemeinde veranstaltet.

Bohnen sind auch hier zu nennen. Beide Kartoffeln und Bohnen sind eine wichtige Ertragsquelle der Einwohner, die bei niedrigen Temperaturen während des Winters bekannt für ihren Geschmack sind.

Die Futtertätigkeit der Menschen hier ist auch zu erwähnen. Vor dem Ende seiner Rundreise sollte man die bekannte Wurste von Volakas wie auch Fleisch- und Wurstwaren der Gegend probieren.

Ferner ist Volakas ein Magnet für diejenigen, die die wilde Jagd lieben. Es gibt viele Tavernen in allen Dörfern der Gemeinde Nevrokopi, die den Tourist anregen, sie zu besuchen. Was den Reichtum der Region betrifft, ist Marmorbergbau in Volakas, Ochiro und Graniti sowie die reiche Wälder von besonderer Bedeutung. Die Traditionliebhaber haben die Gelegenheit, Volakas für gefertigte Puppen und Pagoneri für traditionelle Webarbeiten zu besuchen.

Die Reise in der Stadt Drama ist noch nicht zu Ende! Nächste Station ist die Stadt Prosotsani, die zwischen dem Fluss „Aggitis“ und zwei wichtigen für Griechenland und Balkan Biotopen unter den Namen „Falakro“ und „Menoikio“ sind. Dank der natürlichen Umwelt sind die Bewohner der Gemeinde in vielen Bereichen aktiv und bieten eine Sorte von heimischen Produkten dem Besucher an. Der reiche Geschmack von Käse- und Wurstwaren, vor allem der Krebse, in Petrousa sowie von Wein in Kokkinogia führen die Feinschmecker zur Versuchung. Vor dem Wechsel zum schweren Winter kann man Mikropoli besuchen, ein kleines malerisches Dorf der Gemeinde, das berühmt für seine köstlichen Kastanien ist.

Man hat auch die Chance, zur Veranstaltung des Kastanienfestes zu gehen. Darüber hinaus kann man auch zum Tresterschnapsfest gehen, das am 5. November in Kali Vrisi stattfindet. Es ist zu erwähnen, dass die meisten Dörfer dieser Stadt über reiche Produktion verfügen. Der Marmorbergbau in Prosotsani (Pirgoi, Petrousa) und die Baumwolleproduktion in Fotolivos sind hier zu nennen.

Außerdem ist es einem möglich, Grünzeuge ohne chemische Zusätze, die reich an heilenden Eigenschaften sind, einzusammeln. Schließlich führt der Weg zu der schönen Stadt von Drama. Es lohnt sich, den berühmten Wurstwaren und Milchprodukten wie auch die reiche Vielfalt an Gemüse und die bekannte an allen Blaubeeren, die über günstige therapeutische Eigenschaften verfügen.

Nebenbei könnte der Besucher mit einigen Weinen von Mikrochori seinen Weinkeller anreichern. Um Fleisch von wilder Jagd oder gebirgige Forelle zu probieren, braucht man nur Sidironero zu besuchen Das bekannte griechische "Souvlaki" kann man auch überall finden. Drama ist unter anderen an Marmorlagerstätten (Monastiraki, Xiropotamos) reich. Hinterlassen der Stadt trifft der Tourist die Gemeinde Doxato, die von traditionellen Siedlungen und architektonischen Baudenkmälern kennzeichnet wird.

Dank des fruchtbaren Bodens gedeihen hervorragende Rebsorten, die die berühmten Weine und Tresterschnaps des Marktgebiets von Kirgia produzieren. Die Tradition der Produktion von Halva setzt sich bis heute. Es gibt beispielsweise der genannte Halva mit verschiedenen Geschmacksrichtungen von Kirgia.

Das Maisfest im Sommer in Kalampaki bestätigt die starke Produktionstätigkeit von Mais. Die Produktion von Granatapfelsaft ist ein Grund, man Hl. Athanasios zu besuchen. Einige Kilometer weiter trifft der Tourist das schöne Dorf Kefalari mit den kühlen Flüsse, berühmt für die lokale Forelle. Die letzte Station unserer Reise ist die Stadt von Paranesti. Die Erde von Paranesti ist eine bergige Region, die über reiche Vegetation und spektakulären Naturschönheiten verfügt.

Die Viehzucht wie auch das Holzfällen und die Weinherstellung sind die Haupttätigkeiten der Einwohner. Bergab gehend nach Adriani hat man die Chance, ein der größten Weingute der Stadt zu besuchen sowie Qualitätswein hereinzubekommen. Wenn man näher mit der heimischen Tradition kommen will, könnte man Peliti in Mesochori besuchen, wovon man traditionelle Ernte für Kultivierung kostenlos bekommt. Neben der lokalen gibt es auch die Produkte der Frauengenossenschaften, die geschmackvoll und mit reinen Zutaten der Region hergestellt werden.